Die Grünen im Weinsberger Tal

Das Jahr 2017 brachte einige Veränderungen mit sich:

Im Januar wurde der Kreisvorstand neu gewählt: Mit Benjamin Friedle aus Obersulm ist unser Ortsverband nun auch in Heilbronn vertreten.


Projekt "Jobvermittlung für Flüchtlinge" vom Sozialministerium unterstützt:

Im Mai wurden vom Sozialminister Manfred Lucha 52.500 € für die Projekt-Arbeit des Integrationsbeauftragten des GVV Raum Weinsberg freigegeben. Damit kann die Jobvermittlung für Flüchtlinge nun finanziert werden.


Für eine freie und fehlerfreundliche Gesellschaft!

Robert Habeck, stellv. Ministerpräsident von Schleswig Holstein und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur u. Digitalisierung, stellte am 30. August in der "Zigarre" seine Vision von Gesellschaft vor.

I. Politikstil mit Zukunft:

Gegenwärtig ist eine Tendenz zur Individualisierung erkennbar:

1. in den Medien:

Früher gab es 3 Fernsehprogramme – heute kann jedeR alles jederzeit über das Internet anschauen.

2. in der Familie:

Gegenüber der klassischen Familie gibt es heute eine Vielzahl von individuellen Familienmodellen, sobald Menschen für eine gewisse Dauer Verantwortung füreinander übernehmen.

3. bei der Arbeit:

Auch Arbeit ist inzwischen hoch individualisiert. Dazu gehört für ihn auch jede Form von Engagement für die Gesellschaft, sei es als Flüchtlingshelfer oder Jugendtrainer.

Gegenüber diesen drei Bereichen von Individualisierung neigt Politik zur Verallgemeinerung, weil Gesetze für alle gleich sein müssen. Das führt zwangsläufig zu einer gewissen Entfremdung vom individualisierten Bürger.

Die Lösung besteht in einem individualisierten Politikstil, der bei den Grünen lange Tradition hat: Basisdemokratie. Kretschmann nennt es „Politik des Gehörtwerdens“. Beispiel aus Schleswig Holstein: Die Stromtrasse muss von A nach B. Der Verlauf im Einzelnen ist aber frei verhandelbar. Als Minister forderte er die Bürger auf: „Sagt Ihr mir doch, wo die optimale Trasse verlaufen sollte!“ Das hat zu Solidarität in der Bevölkerung geführt und stabilisiert die Demokratie.

II. Themen der Zukunft:

Weltweit nehmen klimabedingte Missernten und bewaffnete Konflikte zu und lösen steigende Fluchtbewegungen aus. Eigentliche Ursache ist meist ein Streit um Nahrung und Energie. Um dem entgegenzuwirken, muss das Klima stabilisiert werden, um so die Ernährung zu sichern. Auf der anderen Seite könnten erneuerbare Energien den Bedarf zunehmend decken. Beides sind grüne Kernanliegen und beides ist unverzichtbar, um unsere liberale Gesellschaft zu verteidigen und den Weltfrieden zu erhalten.

gruene-heilbronn.de/vom-spielfeldrand-ins-mittelfeld-der-umweltminister-aus-schleswig-holstein-robert-habeck-zu-gast

→ Interview: stimme.de/Habeck-Wahlkampf-merkelt-so-vor-sich-hin


Bundestagswahl:

Bei der Bundestagswahl im Oktober stiegen die Zweitstimmen für die Grünen im Weinsberger Tal von 2.574 auf 3.441. Das bedeutet eine Steigerung um 33,7 % auf jetzt
11,5 %. Die grüne "Hochburg" ist Lehrensteinsfeld mit 13,1%. Den größten Zuwachs gab es in Obersulm: Hier stiegen die Zweitstimmen von 713 um 309 (43,3%) auf 1022. Die höchste prozentuale Steigerung (47,5%) gab es in Erlenbach von 202 auf 298 Stimmen. Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung. Auch sonst haben die Grünen überall zugelegt. Wir verstehen das als Bestätigung dafür, dass wir uns konsequent und kompromisslos für die Menschenrechte jedes Menschen, für die Rechte aller Lebewesen und die Bewahrung unsererLebensgrundlagen eingesetzt haben.